News Update
February 27, 2013
Oberösterreichische Nachrichten
Kultur
Lentos Art Museum
Das Lentos Museum wird zehn und feiert mit Besuchern und Künstlern
Kulturreferent Erich Watzl sah den Weg der vergangenen zehn Jahre als erfolgreich... Besonders stolz sei er, dass der internationale Künstler Gottfried Helnwein 2006 mit seiner ersten Ausstellung seit den 1980er-Jahren in Österreich nicht nach Wien, sondern nach Linz gegangen sei. "Das war ein Statement, dass eine offene Weiterentwicklung möglich ist."
Face it, Gottfried Helnwein solo show, Lentos Museum of Modern Art, Linz
2006, Gottfried Helnwein, solo show, Lentos Art Museum, Linz
LINZ. Das Kunstmuseum Lentos stellt zum zehnjährigen Jubiläum Besucher und Künstler in den Mittelpunkt. "Wir feiern lieber nicht mit einem großen Festakt sondern mit kleinteiligen Projekten übers Jahr", sagte Direktorin Stella Rollig bei einer Pressekonferenz am Dienstag mit Kulturreferent Erich Watzl (V).
Ab Ende März sind Freunde und Wegbegleiter des Lentos in kurzen Videobotschaften online und im Museum präsent. Eine Auftragsarbeit des österreichisch-guatemaltekischen Design-Duos Toledo i Dertschei informiert im Foyer und Leseraum über die Ankäufe. Zum Jubiläumswochenende von 3. bis 5. Mai gibt es schließlich Konzerte, Spezialführungen und ein Familienprogramm.
Rollig wie Watzl deuteten an, dass ihre Zusammenarbeit noch länger dauern solle. "Wir haben uns zusammengerauft", so Watzl. Während der Politiker von einer Entscheidung über die Verlängerung vom Ende März 2014 auslaufenden Vertrag im Herbst sprach, hoffte Rollig, dass dies früher der Fall sein werde. "Es macht mir Freude hier." Für 2014 kündigte sie eine Einzelausstellung des gebürtigen Steirers Alois Mosbacher sowie eine Schau über Mode an. 2013 steht noch eine Installation von Olafur Eliasson an.
Besucherzahlen "ganz beachtlich"
Mit 732.000 Besuchern in 85 Ausstellungen in der ersten Dekade, im Jahr 2012 waren es 67.000, brauche man sich nicht zu verstecken. Ein Drittel davon komme aus dem Ausland. "Die Wiener Albertina hatte seit der Wiedereröffnung vor zehn Jahren etwa sieben Millionen Gäste, als Lentos mehr als ein Zehntel davon zu erreichen finde ich ganz beachtlich", sagte Rollig, die es aber nicht als Hauptaufgabe eines Museums sieht, möglichst viele Besucher zu generieren. Es gelte den Spagat zwischen "Erlebnispark oder Event-Location und Bildungsstätte" zu finden. "Wir möchten herausfordern, auch wenn sich dann manchmal weniger Menschen dazu entschließen, eine Ausstellung anzuschauen."
Aus den ersten zehn Jahren hob das Museum Ausstellungen von Haus-Rucker-Co, Gilbert & George, Markus Schinwald und VALIE EXPORT hervor. Etliche Künstler wie Sean Scully, Siegfried Anzinger und Kutlug Ataman hätten ihre Präsentationen in enger Zusammenarbeit spezifisch für das Lentos entwickelt. Die meisten Menschen lockte "Best of Austria. Eine Kunstsammlung" im Kulturhauptstadtjahr 2009 mit 52.000 ins Lentos, gefolgt von Oskar Kokoschka 2008 mit 44.000 und "See this Sound" 2010 mit 41.000. Zu Gottfried Helnwein 2006 und "Paris 1945-1955" im Jahr 2004 kamen je 38.000. Der kürzlich abgelaufene "Nackte Mann" brachte mit 30.000 ebenso viele wie im Vorjahr "Car Culture".
International und regional
Das Budget wuchs in den zehn Jahren kontinuierlich an, mit einem Ausreißer auf 4,5 Millionen Euro im Kulturhauptstadtjahr, und betrug für 2012 rund 3,15 Millionen Euro. Davon waren 2,53 Millionen von Stadt und Linz AG, 613.000 lukrierte das Museum selbst.
Watzl sah den Weg der vergangenen zehn Jahre als erfolgreich, weil das Museum seinen kultur- und gesellschaftspolitischen Auftrag erfüllt habe. Besonders stolz sei er, dass der internationale Künstler Gottfried Helnwein 2006 mit seiner ersten Ausstellung seit den 1980er-Jahren in Österreich nicht nach Wien, sondern nach Linz gegangen sei. "Das war ein Statement, dass eine offene Weiterentwicklung möglich ist." Das Lentos verbinde internationale und regionale Ausrichtung, greife aktuelle Themen auf und sei ein verlässlicher Netzwerkpartner. Gerade in der Kunstvermittlung habe es auch mit sozialen Netzwerken eine Trendsetter-Rolle inne.
Face it
2006
Face it, Gottfried Helnwein solo show, Lentos Museum of Modern Art, Linz
2006, Gottfried Helnwein, solo show, Lentos Art Museum, Linz
Face it, Gottfried Helnwein solo show, Lentos Museum of Modern Art, Linz
2006, Gottfried Helnwein, solo show, Lentos Art Museum, Linz
Lentos Museum of Modern Art, Linz
2005




back to the top