Internet
January 1, 2000
www.martinnicolaus.de
Entenhausen
Eine Analyse
Helnwein: "Wie würde Ihnen die Idee gefallen, Entenhausen eines Tages nachzubauen?" - Barks: "Wer kann schon sagen, wie Entenhausen wirklich aussieht?" - Helnwein: "Wenn man Ihre Arbeiten gründlich studiert, so stößt man auf ein Menge Hinweise. Den Geldspeicher zum Beispiel." - Barks: "Der Geldspeicher ist wahrscheinlich das herausragende Gebäude in Entenhausen. Ich erinnere mich an eine Geschichte, die mit einem Panorama-Bild beginnt – Donald und seine Neffen blicken von einem Wolkenkratzer hinunter auf eine große geschäftige Stadt mit hohen, mächtigen Gebäuden, einem breiten Fluß und Dampfschiffen." - Helnwein: "Ja – ich erinnere mich." - Barks: "Aber das ist nicht das Entenhausen, an das sich die Leute erinnern sollten. Es müßte ein kleineres Entenhausen sein, in dem Daisys und Donalds Haus stehen, und ein paar Ecken weiter das Haus, in dem Gustav Gans lebt, und natürlich müßte es aber auch Daniel Düsentriebs Werkstatt geben." - Helnwein: "- Mit all seinen absurden Erfindungen, Maschinen und Robotern..." - Barks: "Und dann oben auf dem Hügel – der gigantische Geldspeicher ..." - (Aus Gottfried Helnwein: Wer ist Carl Barks? Verlag Neff)
Inhalt
Die Studienarbeit ist aufgrund der Größe in kleinere Einheiten (Dateien im PDF-Format) aufgeteilt.
Die Dateien können mit Hilfe des Acrobat-Readers gelesen werden.
 
Einleitung
Carl Barks
Städtebau
Stadtstruktur 4
Central Business District – Downtown Entenhausen 7    
Residential zone 12
Das Auto 15
Gesamtbetrachtung
Anhang
Die Einwohner Entenhausens 17
Biographie des Künstlers 21
Bibliographie 23




back to the top