Internet
July 27, 2012
regionews.at
Andreas Pramm
Kulturprojekte-und-Imagewandel-
Kulturprojekte und Imagewandel
Wie kaum eine andere Stadt hat sich Linz in den letzten Jahrzehnten verändert
Meisterwerke des 19. bis 21. Jahrhunderts sind im LENTOS Kunstmuseum in wechselnden Ausstellungen zu finden. Große Namen wie Klimt, Schiele, Warhol und Helnwein bieten ein weitgefächertes Spektrum zeitgenössischer Kunst. Der elegante Glasbau liegt direkt am Donauufer, wo genau gegenüber das nicht minder spektakuläre Ars Electronica Center errichtet wurde.
Face it, Gottfried Helnwein solo show, Lentos Museum of Modern Art, Linz
2006, Gottfried Helnwein, solo show, Lentos Art Museum, Linz
LINZ. Wie kaum eine andere Stadt hat sich Linz in den letzten Jahrzehnten verändert. Wesentlicher Bestandteil dieses dynamischen Prozesses sind zweifelsohne zahlreiche Neubauten deren unwiderstehliche Architektur die Einheimischen und - Touristenherzen höher schlagen lässt. Mit markanten Neubauten von internationalem Rang und einer starken Bautätigkeit besticht vor allem die so genannte Kulturmeile rechts und links der Donau.
 
Linz ist eine innovative Stadt die Kultur, Architektur, Natur und Wirtschaft zu einem harmonischen Ganzen verbindet. Dies war definitiv nicht immer so. Sehr lange Zeit hatte Linz mit dem Image einer unattraktiven Stahlstadt zu kämpfen, die mit schlechter Luft und wenig Lebensqualität, keines der wirklich attraktiven Ziele in Österreich war.
 
Nach jahrzehntelangen Mammut-Anstrengungen von Stadt und Land, hat die Landeshauptstadt diese Zeiten hinter sich gelassen. Spätestens seit dem Kulturhauptstadtjahr 2009 ist klar, dass der Slogan  „Linz verändert" kein Hirngespinst der Kulturverantwortlichen war.
Moderne Kulturhäuser fügen sich sanft in barocke Häusergefüge ein. Wegweisende Industriearchitektur findet man genauso, wie verspielte Fassaden mit Beleuchtungskörpern. 

Meisterwerke des 19. bis 21. Jahrhunderts sind im LENTOS Kunstmuseum in wechselnden Ausstellungen zu finden. Große Namen wie Klimt, Schiele, Warhol und Helnwein bieten ein weitgefächertes Spektrum zeitgenössischer Kunst. Der elegante Glasbau liegt direkt am Donauufer, wo genau gegenüber das nicht minder spektakuläre Ars Electronica Center errichtet wurde.
 
Das AEC präsentiert sich als das Museum der Zukunft und ist eine interaktive Erlebniswelt die den Besucher einlädt, zahlreiche Spielarten modernster Technologien und interaktiver Medienkunst zu bewundern und daran Teil zu haben.
 
Der Focus liegt genau auf jenen Bereichen, die heute im Begriff sind, den größten und zugleich umstrittensten Innovationsschub zu entfalten. Lifesciences heißt das Stichwort - die Wissenschaften vom Leben. Der Deep Space ermöglicht Reisen in 3D durch Raum und Zeit.  Das „Letzte Abendmahl" von Da Vinci kann aus nächster Nähe betrachtet oder die Streif-Abfahrt in 3D hautnah erlebt werden.
 
Lentos Museum of Modern Art, Linz
2005




back to the top