Selected Articles
March 8, 2006
Format
Wien
Kultur
Helnwein hyperreal
"Face it" - Gottfried Helnwein im Lentos Museum in Linz
"Als Kind erschien mir das höchste Ideal künstlerischer Existenz, Mitglied der Rolling Stones zu sein. Rückwirkend betrachtet finde ich, dass ich da nicht ganz falsch gelegen bin, denn Rockmusiker scheinen im Gegensatz zu uns Malern vor allem eines zu haben: more cash and more fun", räsoniert Gottfried Helnwein am Rande der Vorbereitungen zu seiner Ausstellung im Linzer Lentos Museum. - Obgleich wirklich schlecht getroffen in punkto "cash and fun" hat es der hyperrealistische Schockmaler wohl nicht. Mitte der 80er Jahre ist er aus Wien Richtung Internationalität aufgebrochen. Heute pendelt der 57-jährige Vater von vier Kindern zwischen seinem Schloss in Irland und einem Wohnsitz in Los Angeles.
Seine kritischen wie provozierenden Arbeiten werden in der US-Intellektuellenszene zu Höchstpreisen gehaqndelt, Musikstars wie Marilyn Manson zählen zu Helnweins engstem Freundeskreis.
Die Ausstellung in Linz ist die erste museale Schau des Künstlers in Österreich seit 1985, "Face it" zeigt über 40 Arbeiten aller Schaffensperioden seit den 70er Jahren.
The Golden Age 37 (Marilyn Manson)
Pigment Print on Paper, 2003




back to the top